Wissen

EU-Anforderungen für den Umgang mit Diisocyanatprodukten

Bereits seit dem 24.08.2023 ist die neue EU-Vorschrift für Schulungen beim Umgang mit Polyurethan- und Polyharnstoffprodukten und allen anderen Produkten, die mehr als 0,1 % freie Monomere von Diisocyanaten enthalten, in Kraft. Gewerbliche und industrielle Anwender müssen verpflichtend alle 5 Jahre eine Schulung absolvieren.
Das betrifft fast alle PU-Schäume.

Das bedeutet im Wesentlichen
Korrekte Etikettierung von betroffenen Produkten
Betroffene Produkte, die ab dem 24.02.2022 in den Verkehr gebracht wurden, müssen auf dem Etikett einen gut sichtbaren Hinweis auf das Erfordernis einer Schulung tragen.

Kostenlose Teilnahme an der Schulung
ISOPA/ALIPA und eine Reihe von Industriepartnern organisieren ein umfassendes Schulungsprogramm, um die sichere Verwendung von Diisocyanaten für Hersteller und professionelle Anwender zu gewährleisten. Die Schulung ist bisher auf Deutsch, Englisch, Holländisch, Italienisch, Französisch und Spanisch verfügbar.

Jetzt am Training teilnehmen – kostenfrei mit dem Code: FEICA_21_C24

FEICA (Verband der europäischen Kleb- und Dichtstoffindustrie) bietet außerdem in englischer Sprache zusätzliche Informationen und den Zugang zum Schulungsmaterial.

Anleitung zum Feica-Training

Bei Rückfragen stehen wir gerne unter +43 3385 68710 oder markt@hfs-ware.at für weitere Informationen zur Verfügung.

Ihr hfs-ware Team